Die Anwendungsgebiete

Der Studiengang Digital Technologies ist besonders praxis- und anwendungsnah, da Sie bereits ab dem zweiten Semester Ihr individuelles Anwendungsgebiet auswählen. Dazu stehen aktuell die folgendenden vier Gebiete zur Auswahl:

Wertschöpfung vorausschauend kreieren

Kreislaufwirtschaft

Rohstoffaufbereitung und Recycling sowie die Sanierung kontaminierter Flächen und die Aufbereitung industrieller Abwässer sind die Schwerpunkte des Fachgebietes in Forschung und Lehre.

Knapper und teurer werdende Rohstoffe einerseits, wachsende Müllberge andererseits stellen die Gesellschaft vor die Herausforderung, Abfälle als Quelle von Sekundärrohstoffen effizient zu verwerten. Umweltschäden bei der Behandlung sowie der Beseitigung unverwertbarer Reste müssen vermieden, Altlasten müssen saniert werden.

Mit Hilfe mechanischer, chemischer und thermischer Prozesse lassen sich intelligente Recycling- sowie Boden- und Abwasserbehandlungsverfahren entwickeln.

Die Zukunft bewegen

Mobilität

Sie lernen bei uns wie man Verkehrs- und Mobilitätsforschung auf aktuelle Problemstellungen im modernen Verkehrsmanagement anwendet. Daher können Sie nach dem Studium in allen Verkehrsunternehmen zum Einsatz kommen, aber auch in den Verkehrsleitzentralen der Verkehrsträger, wo sie in der Regel nach kurzer Zeit Leitungsfunktionen übernehmen.  Fluggesellschaften, Bahnunternehmen, Nahverkehrsbetriebe und Speditionen zählen aber ebenso zu Ihren potentiellen Arbeitgebern wie See- oder Flughäfen. Weitere Möglichkeiten bieten Kommunen, Landes- und Bundesbehörden, die sich mit der Verkehrsplanung und dem Verkehrsmanagement beschäftigen sowie Beratungsunternehmen und Verbände.

Herstellungsprozesse effizienter machen

Industrie 4.0

Sie wollen die Zukunft der Produktion mitgestalten? Als „Digital Native“ kennen Sie die Vor- und Nachteile sozialer Netzwerke und des Internets.

Lernen Sie in diesem Anwendungsgebiet, wie Produktionsabläufe und -strukturen die Zukunft prägen. Ob Sie Robotern das Arbeiten mit Menschen beibringen, Rechner zur Steuerung der Produktion einsetzen oder Produkte für den digitalen Wandel gestalten wollen, hier lernen Sie die wichtigsten Konzepte. 

Im Anwendungsgebiet Industrie 4.0 können Sie an vielen praktischen Beispielen und Projekten bereits im Studium erste Erfahrungen für Ihre spätere Tätigkeit in produzierenden Unternehmen oder Entwicklungsabteilungen bei Anlagenherstellern sammeln. Sie werden dort typischerweise Produktionssysteme betreuen, die sich in Zukunft immer weiter selber optimieren. Hierfür ist Spezialwissen nicht nur über die Informationsverarbeitung, sondern auch über Produktionsabläufe und deren Steuerung notwendig.

Leben nachhaltig gestalten

Energie

Die Energieversorgung der Menschheit ist eines der wichtigsten Themen in der heutigen Zeit geworden, und zwar in Bezug auf die Wärme- und Stromversorgung von Haushalten und Industrie ebenso wie auf die Mobilität. In allen Bereichen werden dem Stand der Technik entsprechend hauptsächlich fossile Rohstoffe als Primärenergieträger eingesetzt. Die Verknappung der Rohstoffe wie Veränderungen des Erdklimas zwingen zur verstärkten Nutzung von regenerativen Energiequellen ebenso wie zu Einsparungen beim Verbrauch.

Für die Neu- und Weiterentwicklung der unterschiedlichen Technologien zur Energieumwandlung werden qualifizierte Ingenieurinnen und Ingenieure benötigt. Aufgrund der Vielfältigkeit des Themengebietes Energie ist eine breite Ausbildung notwendig.

Der Bachelor-Studiengang Digital Technologies verbindet das Wissen aktueller Technologien der Digitalisierung mit den anwendungsspezifischen Grundlagen, die für die Behandlung von Problemen der Energieversorgung erforderlich sind.

Kreislaufwirtschaft_COLOURBOX34226658.jpg
Kreislaufwirtschaft
Studienfachberatung

Technische Universität Clausthal

Institut für Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik

Lehrstuhl für Rohstoffaufbereitung und Recycling

Prof. Dr.-Ing. D. Goldmann

Telefon: +49 5323-72 2038

infoaufbereitung.tu-clausthalde

Mobilitaet_COLOURBOX20539075.jpg
Mobilität
Studienfachberatung

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Fakultät Verkehr-Sport-Tourismus-Medien

Prof. Dr. sc. ETH Gerko Santel

Telefon: +49 5341 875 51630

g.santelostfaliade

Industrie40_COLOURBOX33598316.jpg
Industrie 4.0
Studienfachberatung

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Institut für Produktionstechnik

Prof. Dr.-Ing. Udo Triltsch

Telefon: +49 5331 939 45620

u.triltschostfaliade

Energie_COLOURBOX6627260.jpg
Energie
Studienberatung

Technische Universität Clausthal

Institut für Elektrische Energietechnik und Energiesysteme

Energie-Forschungszentrum Niedersachsen

Priv.-Doz. Dr.-Ing. Jens zum Hingst

Tel. +49 5321 3816-8054

jens.zum.hingstcutecde